Der etwas andere Schulbeginn im Schuljahr 21/22

Sicherheitsphase zum Schulstart  

In den ersten drei Schulwochen werden alle Schüler/innen jeweils dreimal pro Woche getestet, auch jene, die bereits genesen sind.
Zweimal pro Woche findet der gewohnte Antigen Schnelltest statt („Nasenbohrer“-Test) und ein Test pro Woche wird als PCR-Test mit Mundspülung durchgeführt.

Das Bundesministerium hat eine dreiwöchige Sicherheitsphase geplant.
Diese sieht drei Testungen pro Woche vor:

Montag: ein Antigen-Test (Nasenbohrer)
Dienstag: ein PCR-Test (Mundspülung)
Freitag: ein Antigen-Test (Nasenbohrer)

Maßnahmen unabhängig von Sicherheitsphase und Risikostufen

Alle schulfremden Personen haben beim Betreten des Schulgebäudes ein Getestet-, Geimpft- bzw. Genesen-Zertifikat (3-G Zertifikat) vorzuweisen und einen MNSchutz zu tragen.

Diese Zustimmungserklärung ist am 1. Schultag bei der Klassenlehrerin abzugeben.

Eltern-Zustimmungserklärung für beide Tests („Nasenbohrer“ und Mundspülung) pdf.Datei

Anleitung zum PCR-Test (Mundspülung) pdf. Datei

So funktioniert der Corona-Testpass

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält in der Schule einen „Corona-Testpass“ in Form eines Leporellos. Für jeden durchgeführten Tests (in der Schule oder außerhalb bei Vorlage eines gültigen Nachweises) mit negativem Ergebnis bekommen die Schüler/innen von ihrer Schule jeweils einen Sticker und kleben diesen in der betreffenden Woche ein:

Sticker blau = ALLES SPÜLT – PCR-Test in der Schule

Sticker grün = Antigen-NASENBOHRERTEST in der Schule

Sticker rot = Attest außerhalb der Schule