Über Geld spricht man nicht. DOCH!

…nämlich in der 3a der Volksschule Hofstetten-Grünau! Den Lehrerinnen SR Roswitha Winter und Sandra Fasching, BEd. ist es wichtig, den Schülern ein solides Basiswissen zum Thema Geld mitzugeben und somit einen ersten Grundstein zur „finanziellen Gesundheit“ zu setzen. Geldsorgen können sehr belastend sein und somit auch die psychische Gesundheit stark einschränken. Im Unterricht sollen die Kinder daher ihr Konsumverhalten hinterfragen und über den Wert des Sparens aufgeklärt werden.
Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, wird im Musikunterricht das Thema mit Humor behandelt: „Wer a Göd hod“ wurde
hierbei zum beliebten Klassenhit auserkoren und somit beim ersten österreichweiten KARDEA! Finanzbildungspreis ins Rennen
geschickt. Mit Erfolg! Denn die Klasse konnte in der Kategorie Generation „Jung & Wild“ den Sieg nachhause holen.
Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunden, das Bücherpaket und den Geldpreis entgegen und freuen sich auf den Besuch
im FLIP (Erste Financial Life Park).

3a Klasse mit Klassenlehrerin SR Roswitha Winter und Sachunterrichts-Lehrerin Sandra Fasching, BEd
überreicht in der WU Wien am 18.11.2019

Österreich liest – Hofstetten-Grünau auch!

Im Rahmen der Schwerpunktwoche „Österreich liest“ wurden wieder alle Klassen in die Bücherei eingeladen. Es gab viel zu sehen und zu schmökern, neue Kinderbücher wurden vorgestellt und so richtig Lust zum Lesen geweckt. Ein großes Danke ergeht an das MMT-Team mit Elisabeth Kendler, Barbara Lerch und Karin Fahrnberger.

Lesezeichen für die leseumwelt

Beim großen Lesezeichen-Malwettbewerb in der Volksschule war die leseumwelt Inspirationsquelle für die Gestaltung kleiner Kunstwerke zum Thema Umwelt und Natur. Die Siegerlesezeichen wurden gedruckt und in der Bücherei aufgelegt.

Die besten Lesezeichen wurden am 10. Oktober präsentiert. Für die Sieger aus der 3a Klasse, Joshua Lerch sowie Matteo Kendler, gab es die ersten gedruckten Lesezeichen für Freunde und Familie sowie ein Riesenlesezeichen. Die leseumwelt spendete als Preis ein Buch und der Bürgermeister überreichte im Namen der Gemeinde eine Saisonkarte für das Hallenbad.